Wir verwenden Cookies: Diese Website verwendet Cookies, um eine bestmögliche Erfahrung bieten zu können.
50 Jahre Erfahrung 50 Jahre Erfahrung
Schnelle Lieferung Schnelle Lieferung
  • Bild 1 von 3
  • Bild 2 von 3
  • Bild 3 von 3

GLYPHOSATE Total Herbizid

  • vorsicht gefährlich
    vorsicht gefährlich
  • wassergefährdend
    wassergefährdend

- Biozide vorsichtig verwenden.
- Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen.
- Verursacht Hautreizungen.
- Giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.
1 Flasche, 1 l U64-1
Lager
CHF 27.00
inkl. MWST
zzgl.
2 Kanister, 5 l U64-10
Lager
CHF 172.00
inkl. MWST
zzgl.
1 Kanister, 5 l U64-5
Lager
CHF 92.00
inkl. MWST
zzgl.

inkl. MWST zzgl.

Beschreibung

Anwendung:

 

Systemisches, nicht selektives Herbizid (Totalherbizid) mit grosser Breitenwirkung. Die Verwendung auf Dächern und Terrassen, auf Lagerplätzen, auf und an Strassen, Wegen und Plätzen, auf Böschungen und Grünstreifen entlang von Strassen und Gleisanlagen ist verboten.

 

Zur Bekämpfung von Unkräutern und Gräsern im Garten, unter Bäumen und Sträuchern (ausserhalb Forst!), zwischen Rabatten und zwischen Blumenbeeten sowie zur Totalerneuerung von Rasen vor der Neusaat. Vernichtet Rasen komplett.

 

Dosierung:

 

20-30 ml in 5 Liter Wasser für 100m2 gegen einjährige Unkräuter und Gräser

40-100ml in 5 Liter Wasser für 100m2 gegen Wurzelunkräuter wie Baumtropfen, Disteln, Quecken, Winden

 

Anwendung:

 

Mit der Rücken- oder Gartenspritze oder einem Handsprüher (keine Giesskanne) die unerwünschten Pflanzen fein besprühen. Der Sprühnebel soll auf den Blättern nicht zusammenfliessen oder abtropfen. Abdrift vermeiden.

 

Professionelle Verwendung in der Landwirtschaft/Gartenbau:

 

Herbizid für den Obst-, Wein-, Gemüse- und Feldbau, auf Brache, für den Zierpflanzenanbau sowie in forstlichen Pflanzgärten, auf Nichtkulturland, Humusdeponien und in Biodiversitätsförderflächen gemäss DZV. Rasche Wirkstoffaufnahme dank spezieller Additive.

 

Gegen einjährige Unkräuter und Gräser: 2-3l/ha

Gegen mehrjährige Unkräuter und Gräser: 4-10l/ha

Biodiversitätsoberflächen gemäss DZV (ohne Wiesenstreifen entlang von Ufergehölzen): 0,5-1,5% mit der Rückenspritze oder 5-10% mit Handspritzgeräten

 

Beachten:

 

Es dürfen keine grünen Pflanzenteile der Kulturpflanzen mit dem Produkt in Kontakt kommen. Falls auch willkommene Pflanzenteile vom Spritznebel getroffen werden, diese sofort aus- oder abbrechen. Keine Wirkung über Rinde. Beim Ansetzen der Spritzbrühe sind Schutzhandschuhe zu tragen. Nur abgetrocknete Unkräuter behandeln. Das Unkraut muss genügend Blattmasse haben. Keine Niederschläge innerhalb 6 Stunden nach der Behandlung. Die volle Wirkung tritt erst nach 2-3 Wochen ein. Abgestorbene Pflanzenteile erst dann entfernen. Windrichtung beachten. Stock- und Wurzelausschläge müssen vor einer Behandlung entfernt werden. Behandlung bis spätestens 2 Wochen vor der Saat oder Pflanzung. In Beeren, Obst und unter Bäumen und Sträuchern spätestens bis Ende August. Sprühgerät nach der Anwendung gründlich durchspülen. Die Verwendung auf Dächern und Terrassen, auf Lagerplätzen, auf und an Strassen, Wegen und Plätzen, auf Böschungen und Grünstreifen entlang von Strassen und Gleisanlagen ist verboten.

Downloads