Wir verwenden Cookies: Diese Website verwendet Cookies, um eine bestmögliche Erfahrung bieten zu können.
50 Jahre Erfahrung 50 Jahre Erfahrung
Schnelle Lieferung Schnelle Lieferung

Harmony SX 45

  • vorsicht gefährlich
    vorsicht gefährlich
  • wassergefährdend
    wassergefährdend

- Biozide vorsichtig verwenden.
- Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen.
- Sehr giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.
- Sehr giftig für Wasserorganismen. (entfällt, wenn auch H410)
1 Dose, 45 g U67
Lager
CHF 165.00
inkl. MWST
zzgl.

inkl. MWST zzgl.

Beschreibung

Nachauflauf-Herbizid in Mais, Wiesen- und Weiden

 

Anwendungen:

 

Feldbau:

 

Mais:

 

Dosierung: 15 g/ha Harmony SX + 0.5 l/ha Gondor

 

Anwendung im 2-4 Blatt-Stadium der Unkräuter (BBCH 12-14), Mais max. im 8-Blatt-Stadium (BBCH 18). Zur Wirkungsverbesserung mischbar mit 1 l/ha Callisto oder 3 l/ha Successor T.

 

Kultur- und Sortenverträglichkeit:

 

Nach bisherigen Erfahrungen wird Harmony SX von den meisten Silo- und Körnermaissorten gut vertragen, wenn keine ungünstigen Bedingungen vor, während und nach der Anwendung herrschen. Unter folgenden Umweltbedingungen kann Harmony zu starken Wuchsstörungen des Mais führen.

 

Die Anwendung von Harmony SX ist aus Verträglichkeitsgründen nicht gestattet: bei kühler, feuchter Witterung, bei Frost, Frostgefahr und in bereits frostgeschädigten Maisbeständen, bei anhaltender Trockenheit, bei Staunässe, unmittelbar nach einer Regenperiode, durch die die Wachsschicht geschwächt ist, solange sich Wasser auf Blättern oder in der Blattüte befindet, bei Temperaturschwankungen Tag/Nacht von über 20 °C, bei Temperaturen > 25 °C und gleichzeitig intensiver Sonneneinstrahlung, bei sich langsam erwärmenden Böden, in Beständen, die unter Nährstoffmangel, Krankheiten oder Schädlingsbefall leiden, im Zuchtgarten, in Inzuchtlinien, in der Saatmaisvermehrung sowie in Zuckermais.

 

Maisbestände, die mit Harmony SX behandelt wurden oder werden sollen, dürfen nicht zusätzlich mit einem Insektizid auf der Basis organischer Phosphorsäure-Ester behandelt werden, um Unverträglichkeiten zu vermeiden. Dies gilt für Tankmischungen und Behandlungsfolgen während vier Wochen vor und nach der Anwendung von Harmony SX. Die Anwendung von Harmony SX ist möglich auf Flächen, die vor, während oder nach der Saat mit Insektiziden auf Pyrethroid-, Neonicotinoid- oder Carbamat-Wirkstoffbasis behandelt wurden.

 

 

Die folgenden Maissorten dürfen nicht mit Harmony SX behandelt werden: Aabsolut, Accu, Anjou 246, Alibi (=Anjou 230) Bielek, Cladio, EE 3315, Fjord, Goldenso, Goldville, GZ Aldera, Hexxer, Kluni cs, LG32.45, Nathan, Nescio, Prince, Rival, SM 51 135, Tango.

 

Wiesen und Weiden:

 

Dosierung: 45 g/ha Harmony SX (ohne Gondor)

Anwendung gegen Blacken ab dem 2. Standjahr bei mehr als 2 Blackenpflanzen pro m2. Behandlung nach dem 2. Schnitt bis im Herbst, solange sich die Blacken im aktiven Wachstum befinden. Zum Zeitpunkt der Anwendung müssen die Blacken genügend Blattmassen entwickelt haben, da der Wirkstoff nur über die Blätter aufgenommen wird. Empfohlen wird die Anwendung im Herbst (je nach Wärme ab Anfang Oktober). Diese erfasst auch die dann aufgelaufenen Samenblacken, was die Langzeitwirkung erheblich verbessert. Zu diesem Zeitpunkt ist auch die Klee-Verträglichkeit gut. Wartefrist vor Beweidung/Schnitt: 3 Wochen.

 

Wirkstoffe: 50% Thifensulfuron-methyl

 

Wirkungsweise: Thifensulfuron-methyl ist ein hochaktives Herbizid aus der Gruppe der Sulfonylharnstoffe. Der Wirkstoff wird über Wurzeln und Blätter aufgenommen und sehr schnell in der Pflanze verteilt. In empfindlichen Pflanzen hemmt der Wirkstoff ein Enzym (ALS), das für die Bildung wichtiger Aminosäuren notwendig ist. Es tritt ein sofortiger Wachstumsstillstand in den Vegetationspunkten an Wurzeln und Spross ein. Es beginnt ein Absterbeprozess, der sich über mehrere Wochen erstrecken kann. Einige Unkrautarten bleiben verzwergt. In den Kulturpflanzen hingegen wird der Wirkstoff schnell abgebaut. Die Nährstoffkonkurrenz der Unkräuter zur Kulturpflanze endet ab dem Zeitpunkt der Behandlung. Die beste und schnellste Wirkung wird gegen kleine, intensiv wachsende Unkräuter erzielt.   

 

Downloads

Manual

SDB-DE-HarmonySX.pdf | 90 kB | 22.05.2024
SDB-FR-HarmonySX.pdf | 102 kB | 22.05.2024