Wir verwenden Cookies: Diese Website verwendet Cookies, um eine bestmögliche Erfahrung bieten zu können.
50 Jahre Erfahrung 50 Jahre Erfahrung
Schnelle Lieferung Schnelle Lieferung

eimü Dry-Dip

  • entzündlich
    entzündlich
  • vorsicht gefährlich
    vorsicht gefährlich

- Flüssigkeit und Dampf leicht entzündbar.
- Verursacht schwere Augenreizung.
- Kann Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen.
1 Kanister, 1 kg 20156 Aktion!
Lager
CHF 120.00 CHF 135.00
inkl. MWST
zzgl. Versandkosten

inkl. MWST zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Dry-Dip

Gesund durch die Trockenstehperiode

 

• Versiegelt die Zitzen für den optimierten Schutz in der Trockenstehzeit

• Zum Trockenstellen und in den letzten 14 Tagen vor der Kalbung einsetzbar - auch bei Färsen

• Sorgt mit einem atmungsaktiven Polymer-Schutzfilm für eine hermetische Barriere

 

eimü Dry-Dip ist ein externer Zitzenversiegler zum Schutz der Eutergesundheit während der kritischen Anfangs-und Endphase der Trockenstehperiode. Durch den Überzug der Zitzen und der Versiegelung des Strichkanals von außen wird das Eindringen von Euterpathogenen verhindert. Dabei kann eimü Dry-Dip sowohl alleine als auch in Kombination mit jeder Variante des Trockenstellens angewendet werden. Der atmungsaktive Polymer-Schutzfilm bildet eine hermetische Barriere für bis zu 7 Tage.

 

Die Anwendung empfiehlt sich zum einen direkt zum Trockenstellen, so dass bis zum Ausbilden des natürlichen Keratinpfropfens ein zusätzlicher Schutz besteht. Zum anderen kann eimü Dry-Dip vor der Kalbung eingesetzt werden, wenn die Milchbildung wieder eingesetzt hat und der Zitzenverschluss nicht mehr garantiert ist. Dabei sollten zwei Anwendungen 14 bis 10 und 7 bis 5 Tage vor der Kalbung erfolgen. Die Anwendung erfolgt mit einem Einmaldippbecher (eimü Dry-Dip Cups).

 

1 Liter eimü Dry-Dip reicht für etwa 100 Anwendungen.


Zu diesem Artikel empfehlen wir: